Die Redaktion startet

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist mir eine große Ehre Ihnen heute das neuste Projekt der se7en sins zu präsentieren. Doch welches ist dies? ESL? Neue Website? Oder werden sie der erste Clan auf dem Mond?

Nichts dergleichen meine ehrenwerten Damen und Herren, wir, die se7en sins, nennen dieses Projekt liebevoll:

 

Die Redaktion

 

Doch was ist diese skurrile Redaktion für ein Projekt?

Wir möchten euch die neusten Informationen aus der Welt der Spiele liefern, euch Tests & Reviews zu aktuellen Highlights geben, News, Updates & more zu unseren Claninternen Spielen mitteilen und noch vieles, vieles mehr. Doch wer sind wir?

Die Redaktion besteht derzeit aus:

         

DJDe4th (Main Author)
Pitchin (Author)
Brot90 (Author)
SealRipper (Author)
Rouk (Image Editor)

              

Als kleine Gruppe sind wir dazu angehalten euch perfekt zu unterhalten und euch mit Schirm, Charme und Melone tolle Artikel zu liefern, also freut euch auf zukünftige Ausgaben und jubelt dieser 1. Ausgabe entgegen.

Anlässlich dieses besonderen Tages der 1. Ausgabe, liefern wir euch heute eine extra lange Ausgabe unserer News, ich hoffe sie wird euch gefallen und ihr werdet regelmäßige Leser.

Um es kurz zu halten, genießt das Leseerlebnis, informiert euch rundherum und vor allem, habt Spaß!

Und klickt unten, um zur ersten Ausgabe zu gelangen!


Clanspiele Feb 2014

News und Updates zu aktuellen

Clanspielen

 

 

 

News

Gerüchten zufolge soll der neue Battlefield 4: Second Assault-DLC im Februar 2014 erscheinen. Die Gamestar-Redaktion will diese Infos von einem Electronic Arts-Mitarbeiter erhalten haben, die Original-Nachricht findet ihr hier. Mit dem DLC selbst kommen neben dem Spielmodus “Capture the Flag” noch vier weitere Maps dazu. Diese heißen:

  • Operation Metro 2014
  • Gulf of Oman 2014
  • Operation Firestorm 2014
  • Caspian Border 2014

Wie schon auf den vorherigen Maps, sind auch die vier neuen Karten mit dem Levolution-Feature ausgestattet und können an allen Ecken und Enden zerstört und/oder verändert werden. So bekommt das Schlachtfeld im Laufe des Gefechts Stück für Stück ein neues Gesicht, welches auch auf den neuen Maps für jede Menge Überraschungen sorgen soll. Leider gibt es immer noch kein Update was sich speziell um den Netcode kümmert.

Quelle: Gamesload.de

 

Update

Neben dem großen Mantle-Patch wird es auch ein Update geben, der das Gameplay von Battlefield 4 entscheidend verändern wird. Das Thema Balancing der Waffen ist unter Spielern immer wieder Gegenstand heißer Wortgefechte. Dem Thema nimmt sich DICE nun an und will beispielsweise die Schadenswirkung aller DRMs erhöhen. Spürbar soll dies, wie DICE versicherte, besondere bei der Bekämpfung entfernter, ungepanzerter Ziele sein.

Bestandteil des Patches wird auch die Anpassung der Schussgenauigkeit der Schrotflinten 870 MCS, HAWK 12g, SPAS-12 und UTS 15 in Battlefield 4 sein. Diese soll bei zuvor erwähnten Waffen um das Doppelte erhöhen werden. Dadurch sollen Abschüsse bei naher und mittlerer Entfernung erleichtert werden. Der Schaden der MTAR über lange Distanzen wird hingegen etwas abgemildert, um den Karabiner an vergleichbare Waffen anzupassen. Ein Datum zu dem Patch steht noch nicht fest.

Quelle: PcGamesHardware.de

 

 

 

Update

Dean Hall und sein Team bei Bohemia Interactive haben einen neuen Patch für die Alpha-Version der DayZ-Standalone angekündigt. Das bereits seit einigen Tagen in experimenteller Form erhältliche Update wurde am 5. Februar 2014 in finaler Fassung veröffentlicht.

Quelle und Patchnotes: http://www.gamestar.de/spiele/dayz/news/dayz_standalone,48693,3032281.html

 

 

 

News

Der bei Valve beheimatete Jeff Bellinghausen bestätigte in einem aktuellen Interview, dass man derzeit damit beschäftigt sei, das MOBA-Spiel (Multiplayer Online Battle Arena) Dota 2 für den Steam-Controller, der bei den kürzlich vorgestellten Steam Machines zum Einsatz kommt, fit zu machen. Die Umsetzung ist offenbar kein all zu leichtes Unterfangen, da die Steuerung des Titels sehr komplex ist.

Bisher kann Dota 2 nur im Legacy-Modus über den Steam-Controller gespielt werden. Das heißt, dass nur die Tastatur-Befehle simuliert werden, während es noch keine spezielle Optimierung gibt. Momentan handelt es sich aber mehr um eine Art Notlösung, die auch bei älteren Spielen zum Einsatz kommt.

„Dota 2 ist ein relativ komplexes Spiel, dass fast die Hälfte der Tastatur nutzt. Daher ist es eine große Herausforderung, aber es wäre zugleich sehr aufregend. In der Lage zu sein, Dota 2 von der Couch aus zu spielen, ist eine tolle Möglichkeit", so Bellinghausen. Das komplette Statement findet ihr bei Polygon.

Quelle: Playm.de

 

 

 

 

 

 


Spiele Rückblick 2013

 

Spiele Rückblick 2013

 

Wir begrüßten vor einigen Wochen das neue Jahr, brachten gute Vorsätze zum besten, welche man schon wieder von sich geschoben hat, wir wünschten unseren Liebsten alles Gute und wir schauen auf ein Jahr voller Höhen und Tiefen zurück.

Auch im vergangenen Jahr kamen wir unserem Hobby der elektronischen Medienunterhaltung nach und zwar mit ganz unterschiedlichen und neuerschienenen Spielen.

Hier möchten wir euch einmal kurz unsere Spiele des Jahres 2013 auflisten, welche Spiele sollte man gespielt haben und welche sollte man definitiv kennen? Hier erfahrt ihr mehr:

                                                   

Sim City     (05.03.2013)
Starcraft 2: Hearts of the Swarm (12.03.2013)
Bioshock Infinite (26.03.2013)
Metro: Last Light (17.05.2013)
Company of Heroes 2 (25.06.2013)
Dota 2 (09.07.2013)
Payday 2   (13.08.2013)
Saints Row 4 (23.08.2013)
Total War: Rome 2  (03.09.2013)
Outlast (04.09.2013)
Game Dev Tycoon 
(21.09.2013)
Fifa 14
(26.09.2013)
Batman: Arkham Origins (25.10.2013)
Battlefield 4
(31.10.2013)
Call of Duty Ghost (05.11.2013)
Assassin’s Creed 4: Black Flag
(21.11.2013)

 


Spiele Vorschau 2014

Spiele Vorschau 2014

 

Doch auch für das neue Jahr erhoffen wir uns ein Menge neuer großartiger Spiele, mit denen es sich wieder lustig zusammenspielen lässt, mit denen man Stunde für Stunde verbringen kann und welche uns einfach schon beim Starten erheitern.

Unsere Favoriten für dieses Jahr findet ihr hier:

 

Men of War Assault Squad 2 (20.02.2014)
Rambo: The Videogame (21.02.2014)
Titanfall (13.03.2014)
Diablo 3: Reaper of Souls (25.03.2014)
Dark Souls 2 (März 2014)
Plants vs. Zombies: Garden Warfare (März 2014)
Lego: Der Hobbit  (04.04.2014)
The Elder Scrolls Online (04.04.2014)
Tropico 5 (April 2014)
Watch Dogs (April 2014)
Stronghold Crusader 2
(Sommer)
Fifa 15  
(Q3 2014)
Alien Isolation
(Q4 2014)
Games of Thrones (2014)
Planetary Annihilation (2014)
DayZ
(Vollversion laufe des Jahres)
Dirt 4 (unbekannt)
Doom 4
(unbekannt)
GTA V (PC)
(unbekannt)
Homefront 2 (unbekannt)
Hotline Miami 2
(unbekannt)
Mad Max (unbekannt)
Rainbow Six Patriots (unbekannt)
Star Citizen (unbekannt)
Star Wars Battlefront (unbekannt)
The Devision (unbekannt)

 


Papers Please

 

Natürlich möchten wir euch auch einzelne Spiele aufzeigen, euch erste Eindrücke, Kaufempfehlungen und Tipps geben, bezüglich eines von uns hart angespielten Spiels. Diese selbstopfernde Arbeit vollrichten wir natürlich nur für euch und lassen in der Redaktion unsere Rechner 24/7 brennen, um euch anschließend beste Qualität zu liefern, den Anfang dieser Reihe macht ein Indie-Spiel namens „Papers, Please“.


Story:

Ihr spielt einen namenlosen Bürger, der im fiktiven, kommunistisch geprägten Ostblockstaat Arstotzka, als Beamter an einem Grenzposten eingesetzt wird, um dort eine Einwanderungskontrolle bei jedem Menschen durchzuführen. Von jenem Tag an entscheidet der Beamte nahezu im Sekundentakt über Schicksale, doch dazu später mehr.


Spielmechanik:

Die Spielmechanik ist schnell erklärt. Sie orientiert sich sehr stark an alten C64 Spielen, schlichte 2D Grafik ohne viel Drumherum, hier wird sich einzig und allein auf das Gameplay konzentriert. Es erinnert an sehr stark an Spiele wie das alte "Vermeer", was vielleicht einigen von euch ein Begriff sein sollte.
Die Benutzeroberfläche teilt sich auf drei Bereiche auf.
In der oberen Hälfte des Bildes ist eine stetige Außenperspektive des Postens, in dem man arbeitet. Die Schlange an Immigranten davor stehend zur linke und zur rechten der Eingang nach Arstotzka. In diesem Bildbereich finden nach und nach Ereignisse statt und auch Veränderung, die man je weiter das Spiel läuft freischaltet.
Im linken unteren Drittel befindet sich der Schalter, an dem die möglichen Immigranten sich melden und alle erforderlichen Unterlagen geben, welche man anschließend ins rechte Drittel, genauer gesagt auf seinen Schreibtisch zieht und dort untersucht.

Im Bild gefasst schaut dies so aus:



Das Spiel an sich bietet einerseits eine Art Denkspiel. Man muss sich auf jeden einzelnen Immigranten konzentrieren, um dort keinerlei Unstimmigkeiten in den Unterlagen zu übersehen und somit wohlmöglich einem "falschen" Zutritt zum Land zu gewähren. Man scannt Unterlagen, vergleicht, schaut sich seinen Tagesbefehl an und entscheidet danach was zu tun ist.
Andererseits merkt man, dass dieses Spiel auch die Psychologie eines Menschen aufweisen soll, worauf ich später eingehen werde.
Die anfänglichen Tage des Berufs weisen einen gut und ausführlich in die Aufgaben die zu bewältigen sind ein und überfordern den Spieler nicht. Alles hat durch eine Story auch eine Verbindung zueinander, sprich man kann seinen Auftrag zu jeder Zeit gut nachvollziehen. Doch kommen wir nun zur Inhalt.


Inhalt:

Wie ich in der Story bereits erwähnte spielt ihr einen Beamten an einem Grenzposten, der mögliche Immigranten kontrollieren soll. Dies ist nun einmal alles. An sich betrachtet sieht dies nicht gerade spannend aus und wäre wahrscheinlich keinen Cent wert. Doch was dieses Spiel so besonders gestaltet ist die Entscheidungsfreiheit, quasi frei nach dem Motto "Die Entscheidungen die du triffst werden dich für dein Leben beeinflussen". Um Beispiele zu nennen:
Ein Mann kommt zu eurem Grenzposten, er zeigt seine Dokumente und nach sorgfältiger Prüfung seid ihr euch Gewiss, dass dieser Mann passieren kann, alles ist gültig und Vorbildlich. Ihr gebt ihm also die Erlaubnis und der Mann zieht davon. Doch kurz bevor der Mann euren Schalter verlässt sagt er euch, dass sein Frau hinter ihm folgt und man sie doch bitte durchlassen soll. Sobald die Frau allerdings euren Schalter erreicht, merkt ihr schnell, dass einige Dokumente dieser Frau fehlen und ihr somit nicht auf offiziellem Wege der Frau Einlass gewähren könnt? Also wie entscheidet ihr euch? Und wie beeinflusst dies das Spiel?
Möglichkeiten wären:
1. Ihr erlaubt dieser Frau den Zugang, sie kann mit ihrem Mann in Arstotzka weiterleben und glücklich werden. Doch da sie illegal immigrierte, bekommt ihr ein Fax eures Arbeitgebers, mit einer Verwarnung und einer Geldstrafe, dadurch könnt ihr im späteren Verlauf nicht eure Familie ernähren, Familienmitglieder sterben und ihr verliert euren Job
2. Ihr lasst die Frau immigrieren, sie verlässt euren Posten und ein Ereignis tritt ein ... ein Anschlag, der euch live auf eurem Bildschirm gezeigt wird. Familien verlieren Angehörige und ihr das Vertrauen eures Staates ... Arbeitslos oder schlimmeres
3. Ihr schiebt die Frau ab, habt euren Job erfüllt wie er sein muss, doch was wird die Konsequenz des Mannes im späteren Verlauf sein?
Es gibt viele Möglichkeiten, die aus einer einzigen richtigen oder falschen Entscheidung heraus resultieren. Doch was wie wo wann beeinflusst wird und wie ihr euch entscheidet ist letztendlich eure Entscheidung und ihr müsst mit diesen Konsequenzen leben. Viele verschiedene Elemente werden in diesem Spiel behandelt, die euch zu Entscheidungen zwingen werden, sozusagen das Psychologische.


Psychologisches:

Da besondere an diesem Spiel ist, es zeigt in virtueller Art und Weise auf, wie ihr euch in solchen Situationen verhalten würden. Nun könnt ihr euch denken "Es ist nur ein Spiel", doch nach modernen Forschungen beeinflusst eurer Unterbewusstsein, oder nach Freud euer "Es", eure Entscheidungen in einem solchen Spiel mehr, als ihr an euch selbst wahrnehmt. Es ist definitiv eine besondere und teilweise beklemmende Erfahrung.


Fazit:

Kurz um gesagt, "Paper, Please" ist ein klassisches Indie-Spiel. Es konzentriert sich nicht sonderlich auf Grafik, sondern auf das Gameplay und versucht, wie die meisten Indie-Titel, eine unbewusste Botschaft damit herüberzubringen. Ich selbst habe bereits ein paar Stunden mit diesem Spiel verbracht, denn auch wenn der eigentliche Auftrag eintönig erscheint, doch etwas Besonderes in ihm liegt. Für einen jeden der Indie-Spiele mag und auch auf unbewusste Psychologie in solchen abfährt, ist es ein Spiel, mit dem man sich definitiv einmal näher beschäftigen sollte.

Von mir gibt es eine Kaufempfehlung.



Spiel:

store.steampowered.com/app/239030/?snr=1_7_15__13 für 8,99€ erhältlich

Metacritic 85/100 ; GameRankings 82,81% ; Selbsteinschätzung 8/10