h1z1 - Problematischer Start

Es war ja schon abzusehen, dass ein Titel der in den vergangenen Woche nicht nur bei uns, sondern weltweit für derart viel Aufmerksamkeit sorgt mit seinem Start nicht glatt über die Bühne geht. Angekündigt war vorab das Spiel für den 15.01.2015 - 19 Uhr (unserer Zeit). Released und in die "Hände von Steam übergeben" wurde es jedoch nach diversen Verschiebung erst gg. 23 Uhr. Im Steam Shop gelistet und zum Kauf verfügbar erst gg. 23:37 Uhr.

Spielen war natürlich zu dieser unmenschlichen Zeit leider nicht möglich. In San Diego, der Stadt in den USA welche der Entwickler SOE (Sony Online Entertainment) sein Zuhause hat war es zum Release Zeitpunkt 14:00 Uhr. Also jede Menge potentieller US and A Bürger welche versucht haben sich einzuloggen, natürlich neben den Wachbleibern hier in Europa.

Dies führte selbstverständlich zu (den prophezeiten) Server Problemen. Bis jetzt halten die Probleme an. Der Pres. himself twittert jedoch sehr fleissig und ist in seinem Informationsgehalt recht ausführlich - das weiß man in solch einer Situation als Gamer immer zu schätzen.

 

Twitter: J Smedley

Wenn wir Glück haben sind wir heute im Verlauf des Vormittags und sogar frühen Nachmittag in der Lage in Deutschland und EU uns einzuloggen. Spätestens wenn auch in den USA das Wochenende einkehrt wird es sicher wieder schwierig werden. Ein Blick auf den Serverbrowser war zum Releasezeitpunkt nicht möglich. Man ist nur auf eine Fehlerseite gelangt welche in der URL auf Probleme mit dem Login Server hindeuten.

Wem in der Zwischenzeit langweilig ist kann sich ja mal über die teilweise sehr interessanten Kommentare im Steam Shop hermachen: 

If you havin' login problems , i feel bad for you son. I got G99 problems and loggin' in is one.


 

Sony Offline Entertainment presents... login simulator 2015


 

-Got in my car
-Ran over couple people
-Go in the store
-Killed everyone inside
-Grabbed all the loot
-Went back home
-Launched the game and got G99'd

99/10


Umstritten ist nach wie vor der Einsatz des F2P (Free to Play) Modells, welcher nach Entwicklung eingesetzt werden soll. Denn via Ingame Shop Items kann man Kisten (Air Drops) anfordern in welchen u.A. Waffen enthalten sind. Es wäre nun also naiv zu behaupten das man mit dem Ingameshop keine Vorteile erkaufen kann. Nun ist das vielleicht nicht auf direktem Weg möglich, wohlaber auf indirektem Weg.

Es bleibt abzuwarten wie sich dieses Merkmal im Spiel äußert. Wir werden im Forum darüber diskutieren.


You have no rights to post comments